Muttertagskonzert

Sonntag, 8. Mai 2022, 17.00 Uhr, Pfarrkirche Gersau

 

Am kommenden Muttertag, 8. Mai 2022 um 17 Uhr, findet in der Pfarrkirche St. Marzellus Gersau ein Benefizkonzert im Gedenken an die Opfer des Krieges in der Ukraine statt. Die russisch-ukrainische Organistin Anastasia Kovbyk spielt Werke von Tschaikowsky, Rachmaninow, Gubaidulina, Prokofiew und andern osteuropäischen Komponisten.

 

 

 

Anastasia Kovbyk erhielt ihren ersten Klavierunterricht bereits mit vier Jahren. Als Jugendliche absolvierte sie am Staatlichen Glinka-Konservatorium in Nizhny Novgorod (Russland) das Klavier- und Orgelstudium. Anschließend folgten Master-Studiengänge Orgel in Deutschland und an der Musikhochschule Luzern. Ihre künstlerische Ausbildung wurde durch Teilnahme an Meisterkursen (u.a. beim Ton Koopman, Olivier Latry und Guy Bovet) Sie ist Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe, u.a. in Luxemburg, Liechtenstein, Deutschland, Tschechien, Japan und China. Im Oktober 2021 hat Anastasia in Finale des bedeutenden Orgel-Wettbewerbes in Montreal (Kanada) gespielt und beide Publikumspreise gewonnen. Anastasia Stahl ist als Hauptorganistin an der Stadtkirche Lenzburg tätig und konzertiert europaweit erfolgreich als Solistin, Begleiterin und Kammermusikinterpretin.

 

 

 

Die Familie von Anastasia Kovbyk (verh. Stahl) kommt ursprünglich aus der Ukraine, und ein Teil der Familie befindet sich noch dort. Daher ist es für sie sehr wichtig die Verbindung sowohl zu Russland als auch zur Ukraine zu pflegen und als Künstlerin einen gedenkenden und helfenden Beitrag zu leisten. Der Freundeskreis der Gersauer Orgel lädt zu diesem besonderen Konzert ein und hofft, durch ein grosses Publikum die Anteilnahme der Schwyzer Bevölkerung zu dokumentieren.

 

Nächste Veranstaltung

Muttertagskonzert

Benefizkonzert im Gedenken an die Opfer des Krieges in der Ukraine

Sonntag, 08. Mai 2022

17.00 Uhr

Pfarrkirche Gersau